Glück aus der Dose in der Dosen-Post

Werbung, da im Text Provisions-Verlinkungen sowie freiwillige und unbezahlte Markennennungen und Links auf andere Seiten enthalten sind.
Immer wieder gibt es Momente im Leben, die einen Menschen verzweifeln lassen. Ob aus Trauer oder aus Sorge um einen lieben Menschen oder um die eigene Gesundheit. Wenn Du einen Menschen kennst, der in einer solchen Situation etwas Glück gebrauchen könnte und Du ihm eine kleine Freude bereiten und ihm vielleicht ein kurzes Lächeln ins Gesicht zaubern möchtest, dann habe ich eine kleines-feines DIY-Projekt für Dich:

Glück aus der Dose in der Dosen-Post

Glück aus der Dose, die als Dosen-Post daher kommt. Die gute alte Flaschen-Post kennt schließlich jeder und nun möchten die Dosen auch mal ihr Glück versuchen ;). Dafür eignen sich alte Gemüse- oder Obst-Dosen ganz wunderbar. Als kleine Behältnisse für Überraschungen sind sie optimal geeignet und somit viel zu schade, um im Müll zu landen. Mit diesem kleinen Glücks-Paket tut ihr somit nicht nur euren Lieben etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Denn auch die freut sich über upcycling-Projekte, wie diese. Viel Spaß beim Werkeln in der Glücks-Schmiede.

Material, das ihr für die Dosen-Post benötigt:

    • 1 Dose (am besten eine, die oben eine kleine Lasche zum Öffnen des Deckels hat)
    • etwas Füllmaterial (Luftschlangen, Konfetti, Seidenpapier Anzeige oder Papier-Füllmaterial Anzeige aus Kraftpapier)
    • Heißklebepistole
    • Schere
    • Masking-Tape
    • Tafelfolie Anzeige
    • Glücksbringer, Gutschein o.ä., in diesem Fall waren es kleine Glücksbringer von Räder
    • Kreide oder Kreidestift
    • Vordruck: Dosen-Post (am Ende des Beitrags)

Die mit dem Zusatz (Anzeige) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nich; Du unterstützt damit jedoch meine Arbeit auf diesem Blog.

 

Glück aus der Dose, benötigtes Material

 

Anleitung bzw. Glücks-Schmiede für die Dosen-Post – so wird’s gemacht:

 

  1. Dose mit einem Dosenöffner von unten (!) öffnen
  2. Inhalt ausleeren, Dose gut säubern und trocknen (Vorsicht wegen eventuell scharfer Kanten)
  3. den Aufkleber entfernen
  4. die Tafelfolie auf die Dosengröße zuschneiden
  5. wenn ihr die Dose selbst beschriften und nicht den Aufkleber benutzen möchtet (s.u.), dann solltet ihr die Folie jetzt beschriften (also bevor ihr sie auf die Dose klebt)
  6. Dose von außen mit Tafelfolie bekleben (alternativ könnt ihr die Dose auch mit Sprühlack einfärben)
  7. mit etwas Füllmaterial auffüllen
  8. dann die Glücksbringer in die Dose legen
  9. Dose mit Füllmaterial ausfüllen
  10. den geöffneten Dosen-Deckel mit Heißkleber oder Sekundenkleber verschließen
  11. Ränder bei Bedarf mit Washi-Tape verschönern
  12. “Dosen-Post”-Schild (s.u.) ausdrucken (für eine kleine Dose am besten in der Größe 7,5 x 5,5 cm) und ausschneiden
  13. Dosen-Post-Schild vorne auf die Dose kleben
  14. oben auf den Deckel Herzchen oder Glücksklee kleben
  15. fertig!

 

Glück aus der Dose, benötigtes Material

 

Glück aus der Dose, benötigtes Material

 

Glück aus der Dose, benötigtes Material

 

Alternative für die ganz Eiligen:

Wenn es ganz besonders schnell gehen muss und ihr weder Tafelfolie noch Farbspray im Hause habt, dann reicht es auch, wenn ihr die alten Aufkleber von der Dose entfernt (geht mit leicht erwärmten Öl am besten) und den neuen darüber klebt.

Zum Schluss müsst ihr die Dose nur noch befüllen (s.o.). Mit ein bisschen Füllmaterial und natürlich mit den Glücksbringern. Ich habe die süßen kleinen Glücksbringer von Räder® übrigens in dem wunderschönen Deko-Laden Lykketraef bei der lieben Angelika gekauft (selbst gekauft natürlich; dennoch gilt es als Werbung, die ich in diesem Fall auch sehr gerne mache). Sie führt ihren Laden mit ganz viel Herzblut und Leidenschaft und auch wenn sie (noch?) keinen online-shop hat, kann man das ein oder andere über ihre Seite erwerben.

 

Glück aus der Dose, benötigtes Material

 

Wie Ihr seht, können Dosen (ähnlich wie Katzen) also durchaus mehrere Leben haben. Aus dieser Glücks-Dose lässt sich anschließend sogar noch ein Stifte- oder Pinselhalter zaubern. Dafür muss man lediglich den Dosendeckel komplett entfernen (Vorsicht: bitte auf evtl. vorhandene scharfe Kanten achten).

 

Dosen-Post für jeden Anlass:

Natürlich könnt ihr die Dosen-Post zu jedem Anlass benutzen. Für ein Geldgeschenk habe ich es zum Beispiel hier benutzt: Geld aus der Dose

Meine Dosen-Post war übrigens für liebe Herzmenschen bestimmt, die eine kleine Aufmunterung und ein wenig Glück gut gebrauchen konnten. Ich hoffe, sie haben sich darüber gefreut, denn persönlich überreichen konnte ich es ihnen leider nicht. Aber ich hoffe sehr, dass es ihnen ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

 

Glück aus der Dose, benötigtes Material

 

Mögt ihr “echte” Post auch so gerne?

Gerade in Zeiten der zunehmenden Kommunikation über digitale Medien, finde ich “echte Post” wunderbar. Und zwar mag ich sowohl das Verschicken als auch das Erhalten einer solchen Post sehr gerne. Wie sieht es bei Euch aus? Seid ihr eher Team digital oder Team real?

 

Bastelfieber?

Vielleicht fällt euch beim Lesen diesen Beitrags ja jemand ein, der auch ein bisschen Glück aus der Dose gebrauchen könnte und sich über eine Dosen-Post freut? Dann ran an die Dosen. Denn die hat sicher jeder von euch zu Hause. Und das Argument: ich kann nicht basteln oder “das dauert mir zu lang” zählt nicht, denn eine Dose zu öffnen und sie innerhalb weniger Minuten zu befüllen oder zu verzieren, kann sicher jede/r von euch.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln und beim Glücks-Fee spielen und freue mich über eure Nachrichten und vielleicht sogar Rückmeldungen, wie eure Dosen-Post beim Empfänger angekommen ist.

Falls Euch nun das Bastelfieber gepackt haben sollte, dann stelle ich Euch ein Rezept für DIY aus und empfehle Euch, es in ausreichender Dosis anzuwenden.

Ich wünsche Euch fröhliches Basteln und gutes Gelingen

 

Eure

Snježi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Beitrag habe ich mit Creadienstag , Dienstagsdinge und Handmadeontuesday verlink.

 

Dosen-Post-Aufdruck: © KG Second Chances Solid font by Kimberly Geswein:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share Tweet Pin It +1
Previous PostGemüse in cremiger Soße; mit oder ohne Kokosnote
Next PostWie ich fast zum Geburtshelfer in einem Piratenbett geworden wäre

6 Comments

  1. Insel der Stille
    10 Monaten ago

    Was für eine zauberhafte Geschenkidee! Die ist ganz nach meinem Geschmack 🙂
    Winterliche Grüße und einen entspannten Feierabend,
    Sabine

    Reply
    1. die Kinderherztin
      10 Monaten ago

      Liebe Sabine,
      das freut mich wirklich seeeehr. Vielen Dank für die liebe Rückmeldung.
      Auch von mir winterliche Grüße von der Küste (es ist soooo kalt heute, brrrrr),
      Snjezi

      Reply
  2. Unser kleiner Mikrokosmos
    10 Monaten ago

    Hallo Snjezi
    das ist ja eine schöne Idee. Die werde ich mir unbedingt merken, denn wie oft verschenkt man Geld oder einen Gutschein und weiß nicht wie man den verpacken soll. Danke fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Silke

    Reply
    1. die Kinderherztin
      10 Monaten ago

      Hallo liebe Silke,
      ja, das stimmt: Anlässe gibt es genug. Es freut mich total, dass es Dir gefällt. Danke für Deinen netten Kommentar.
      Ganz liebe Grüße von der eisig-kalten Ostsee-Küste
      Snjezi

      Reply
  3. Anne
    8 Monaten ago

    Liebe Snjezi,
    was für eine tolle Idee! Und sooo schöne Fotos sind das geworden. Bei der nächsten Gelegenheit wird hier gebastelt…und zwar “aus, von und mit der Dose.
    Liebe Grüße aus Eutin,
    Anne

    Reply
    1. die Kinderherztin
      8 Monaten ago

      Ohhhh liebe Anneeeeee,
      ich freu mich so über Deinen Kommentar <3
      Schließlich bist Du die "Hebamme meines Blog-Babys" hier 😉
      Danke und bis hoffentlich ganz bald mal wieder.
      Grüße nach Eutin
      Deine Snjezi

      Reply

Schreibe einen Kommentar