An hungrigen Handwerkern “erprobter” Ofengemüse-Nudel-Auflauf

Ihr habt noch keine Idee, was Ihr auf die Schnelle kochen könntet? Aber Ihr mögt Nudeln (wer nicht?) und möchtet noch ganz viel gesundes Gemüse dazu? Dann habe ich genau das passende “schnell-und-lecker”-Rezept für Euch: einen Ofengemüse-Nudel-Auflauf. Für die schnelle Abhilfe gegen einen knurrenden Magen, habt ihr die meisten Zutaten vermutlich sogar schon im Haus und könntet im Prinzip gleich loslegen. Das war auch der große Vorteil, den ich in der Zeit unseres Haus-Umbaus genutzt habe, um die fleißigen Handwerker zu bekochen und satt zu bekommen. Die ganze Geschichte über den Umbau, mein “Bornholm”-Baustellen-Syndrom sowie Vorher-nachher-Haus-Bilder findet ihr bei Interesse hier. Nun aber zum Rezept:

Ofengemüse-Nudel-Auflauf:

Die einzige Arbeit, die Ihr hierbei verrichten müsst: den Kühlschrank oder die Gemüsetheke im Laden Eures Vertrauens nach leckerem Gemüse zu durchsuchen und es anschließend kleinzuschneiden. Den Rest erledigt der Ofen. Ach ja, Nudeln müsstet Ihr nebenbei auch noch kochen, aber das ist schließlich mit drei Handgriffen erledigt: Nudeln aus der Verpackung in kochendes Wasser geben, kochen lassen und abgießen.

 

Zutaten für einen Ofengemüse-Nudel-Auflauf: buntes Gemüse in einer Auflaufform

 

Zutaten Ofengemüse-Nudel-Auflauf:

  • Gemüse nach Wahl, in diesem Fall waren es:
  • 2 Zucchini (grün und gelb)
  • 1-2 Paprika (hier: jeweils eine halbe gelbe und grüne und eine ganze rote Paprika)
  • 2 Möhren (gelb und orange)
  • 1 Packung Spirelli Nudeln
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • (wer mag: 1/2 – 1 Becher Sahne für eine sahnigere Konsistenz der Garflüssigkeit, oder (etwas kalorienreduzierter) z.B. Brunch legere)
  • geriebener Käse (1 Tüte oder 1 Stück Gouda/Emmentaler o.ä.)
  • Olivenöl
  • frische Kräuter
  • grobes Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 TL Gemüsebrühe bei Bedarf

Zutaten für einen Ofengemüse-Nudel-Auflauf: buntes Gemüse in einer Auflaufform

 

Zubereitung Ofengemüse-Nudel-Auflauf:

  1. Gemüse waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden
  2. in eine große Auflaufform geben
  3. Olivenöl, Salz und Pfeffer drüber geben und alles (am besten per Hand) gut vermengen; das gesamte Gemüse sollte mit Olivenöl benetzt sein
  4. in den vorgeheizten Backofen (Umluft ca. 180 Grad) geben
  5. für ca. 15-20 Minuten garen
  6. zwischendurch wenden und bei Bedarf (wenn das Gemüse zu trocken wird) mit etwas Gemüsebrühe ablöschen
  7. in der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsbeilage kochen, abgießen und Beiseite stellen
  8. wenn das Gemüse gar ist: Dosentomaten zum Gemüse geben
  9. Nudeln ebenfalls mit in die Auflaufform geben und mit dem Gemüse vermengen
  10. (wer mag, gibt noch etwas Sahne oder Brunch legere hinzu)
  11. mit Salz und Pfeffer abschmecken
  12. geriebenen Käse darüber streuen
  13. und für ca. 5-10 Minuten (bis der Käse geschmolzen ist) überbacken
  14. fertig.

 

Zubereitung Ofengemüse-Nudel-Auflauf: buntes Gemüse mit Nudeln in einer Auflaufform

 

Prinzipiell könnt Ihr das Gemüse natürlich auch in einer Pfanne garen. Im Ofen benötigt Ihr jedoch in der Regel etwas weniger Öl. Außerdem bekommt das Gemüse im Ofen einen besonders leckeren Röst-Aromen-Geschmack.

Wenn Ihr gleich zu Beginn noch etwas Gemüse für einen leckeren Salat schnippelt, könnt Ihr diesen zum Auflauf servieren und habt eine leckere, gesunde und Vitamin-reiche Mahlzeit gezaubert, über die sich auch Vegetarier freuen dürften.

 

Zubereitung Ofengemüse-Nudel-Auflauf: überbackenes Gemüse mit Nudeln in einer Auflaufform

Die Bilder für dieses Rezept sind übrigens an zwei unterschiedlichen Tagen in der Baustellen-Phase gemacht worden. Da der Auflauf bei den Handwerkern gut ankam, habe ich ihn zweimal gemacht (in den oberen zwei Bildern mit etwas “bunterem” Gemüse (verschiedene Sorten Paprika, Möhren und Zucchini) und in den unteren beiden Bildern nur mit roter Paprika, einer Möhre und einer grünen Zucchini). Ihr seht also: die Variationsmöglichkeiten sind unendlich und man kann immer das Gemüse verwenden, was gerade vorrätig hat. Günstig, gesund und schnell gemacht ist es übrigens auch noch.

Das Rezept ist auch super geeignet, um (etwas unansehnliche, weil schon leicht “verschrumpelte”) Gemüsereste zu verwerten. Mit “verschrumpelt” meine ich, dass z.B. die Haut des Gemüses vielleicht schon etwas faltig geworden ist. Verdorben darf es natürlich nicht sein, denn dann gehört es entsorgt. Aber kleine Hautfalten sind (wie beim Menschen) grundsätzlich nicht schlimm. Außerdem bekommt das Gemüse im Ofen noch viel mehr Falten (wie beim Menschen, der zu lange in der Sonne brutzelt. Aber das ist ein anderes Thema).

“Auf-dem-Teller-Bilder” von diesem Gericht gibt es übrigens deshalb nicht, weil die Handwerker stets den gesamten Inhalt der Auflaufform in ihren Bauwagen bekommen haben. Gut, ich hätte als Service für den Leser vielleicht mit in den Bauwagen gehen und den Handwerkern sagen können, dass sie vor dem Essen noch einen Augenblick warten müßten. Im Sinne von: “Ich möchte bitte erst auffüllen und dann gerne noch ein paar Bilder von ihrem Teller machen” hüst. Ihre Gesichter hätte ich zwar gerne gesehen und mich sicher noch lange darüber amüsiert (und die Handwerker sich vermutlich noch mehr über mich!). Aber aus Gründen der Peinlichkeit ähm Praktikabilität habe ich darauf verzichte und mir damit vermutlich wieder einen Verstoß gegen das “Blogger-Gesetz-Buch” eingefangen. Was es damit auf sich hat, könnt ihr hier nachlesen.

 

Hunger?

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig Appetit machen und mit dem Rezept etwas gegen den knurrenden Magen tun. Wer noch weitere Rezepte aus der Kategorie “schnell, lecker und gesund” braucht, findet hier noch eins mit ganz viel Gemüse. Ein “easy-peasy”-Pasta-Rezept mit Champignons gibt es hier.

Solltet Ihr das Rezept nachkochen, oder Anregungen haben, dann freue ich mich über Eure Kommentare.

 

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit,

 

Eure

Snježi

 Ofengemüse-Nudel-Auflauf die-kinderherztin kocht

 

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Previous PostOhrenschmerzen bei Kindern: eine fiese Qual; auch bei Erwachsenen
Next PostKindergeburtstag auf einem Bauernhof mit Heuherberge

1 Comment

  1. Constanze
    4 Monaten ago

    Liebe Snjezi,

    das klingt sehr lecker und steht jetzt auf meinem Speiseplan für nächste Woche.

    Welche Kräuter hast du verwendet und wann kommen sie dazu?

    Liebe Grüße
    Constanze

    Reply

Schreibe einen Kommentar