Überbackene Tortellini in Schinken-Sahne-Soße: schnell und lecker

Ihr mögt die Kombination aus Pasta, cremiger Soße und überbackenem Käse? Dann habe ich hier ein schnelles und leckeres Rezept für euch: überbackene Tortellini in Schinken-Sahne-Soße.

Ihr wisst es ja bereits: Gerichte aus der Kategorie “lecker-schmecker-schnell-gemacht” sind mir die liebsten. Ich koche zwar gerne, aber ich stehe dafür nicht gerne stundenlang in der Küche herum. Schließlich muss noch Zeit für andere Dinge bleiben. Dieses Gericht stammt übrigens noch aus meiner Schulzeit und war eines der ersten, das ich gekocht habe. Und weil es lecker und gleichzeitig schnell und einfach gemacht ist, möchte ich es heute mit euch teilen. Einzige Voraussetzung: ihr müsst Lust auf Pasta haben. Aber das dürfte nicht allzu schwer sein, oder?

Und obwohl ich sonst gerne grundsätzlich auf Geschmacksverstärker und Co verzichte, habe ich heute eine “Zutat: xxx” dabei, die aus dem Ursprungsrezept von anno dazumal ist und ohne die es (mir) nur halb so gut schmeckt. Den kleinen Geheimzutaten-Behälter habe ich tatsächlich nur für dieses eine Rezept und daher hält sich mein Bestand quasi über Jahre.

Ihr könnt das Gericht natürlich auch ohne “xxx” zubereiten und es auch ansonsten je nach Lust und Laune variieren. Es schmeckt z.B. auch ohne Schinken und / oder mit Gemüse (Erbsen oder Zucchini) sehr lecker. Und natürlich könnt ihr auch Tortellini mit einer anderen Füllung nehmen.

 

Überbackene Tortellini in Schinken-Sahne-Soße:

Zusammenfassung der damit verbundenen Arbeit: Nudeln kochen, Soße zusammenrühren (ich “vernasche” sie manchmal sogar “pur”; vermutlich wegen “xxx”) 🙂 Anschließend Käse drüber, Füße hoch und geniessen. Hört sich gut an, oder?

 

Tortellini in Schinken-Sahne-Soße: Zutaten mit Schinken, Käse, Tortellini, Schmand

 

Zutaten für überbackene Tortellini in Schinken-Sahne-Soße (für ca. 2-3 Personen):

  • 1 Packung Tortellini (ich nehme meist die mit Käse oder Spinat-Ricotta-Füllung)
  • 1 Packung gekochten Schinken
  • 1 Becher Creme fraiche oder Schmand
  • etwas Milch (ca eine 1/2 Tasse voll)
  • 1/2 Knoblauchzehe oder alternativ Knoblauchöl, Knoblauchsalz oder ohne
  • je nach Bedarf: Achtung: jetzt kommt die Zutat “xxx”: Fondor
  • etwas Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 200 g (oder mehr) geraspelten Käse (egal welchen: z.B. Gouda, Emmentaler, Mozzarella)

 

Tortellini in Schinken-Sahne-Soße: Tortellini mit Soße in einer Auflaufform

 

 Zubereitung überbackene Tortellini in Schinken-Sahne-Soße

  1. Tortellini nach Packungsanleitung kochen und abgießen
  2. in der Zwischenzeit Schinken in keine Würfel schneiden
  3. in einer Schüssel: Creme fraiche / Schmand mit Milch (Esslöffelweise dazugeben) verrühren, bis eine geschmeidige Konsistenz entsteht (ähnlich wie Apfelmuss; ein besserer Vergleich fällt mir grad leider nicht ein)
  4. ordentlich würzen: Salz, Pfeffer, “xxx”, Paprikapulver und Muskatnuss
  5. Tortellini und Soße in eine Auflaufform geben und miteinander vermengen
  6. Käse drüber streuen und
  7. im Ofen (Umluft ca 180 Grad) für ca 10 Minuten überbacken; zumindest so lange, bis der Käse zerlaufen oder leicht gebräunt ist (die Zeit ist vom Backofen abhängig, daher bitte zwischendurch nachschauen)
  8. wer es ganz schnell möchte: gibt das ganze in die obere Einschubhöhe und schaltet die Grillfunktion an; dann bitte daneben stehen, denn es geht meist sehr schnell
  9. fertig

 

Tortellini in Schinken-Sahne-Soße: fertiges Gericht in Auflaufform

 

Zubereitungszeit liegt unter 30 Minuten und wenn ihr, während die Tortellini im Backofen sind, nicht wie anfangs erwähnt, die Füsse hochlegt, sondern stattdessen ein bisschen Gemüse für einen leckeren Salat schnippelt, dann habt ihr nicht nur eine leckere Kombi auf dem Teller, sondern macht mit dem Gemüse die Zutat “xxx” und die Kalorien wieder gut 😉

 

Geschmacksverstärker? Möglichst ohne:

Ein kleines Statement zu Geschmacksverstärkern und Co: da ich in der Regel täglich und frisch koche, habe ich die wunderbare Möglichkeit, selbst zu bestimmen, was ins Essen kommt und kann (und tue es auch) auf Geschmacksverstärker verzichten. Dies ist mir auch wichtig, da ich der felsenfesten Meinung bin, dass frische und qualitativ gute Zutaten keine zusätzlichen Verstärker (außer Gewürze und Kräuter) benötigen. Außerdem gewöhnen sich, vor allem die kindlichen Geschmacksknospen sehr schnell an diese Stoffe und finden Essen ohne die entsprechenden Verstärker fad und langweilig.

Das wieder rückgängig zu machen, ist zwar möglich, jedoch langwierig. Daher vermeide ich es, wann immer ich es kann. An einigen Stellen kann oder will ich es aber nicht; so, wie in diesem Rezept, bei dem meine Geschmacksknospen schon seit jeher auf “xxx” gepoolt sind 🙂 Was ich damit sagen will, wenn ich grundsätzlich versuche Ungesundes zu vermeiden und dennoch ein Rezept veröffentliche, das nicht unbedingt das Gesündeste ist? Dass – wie bei vielen anderen Dingen auch- Folgendes gilt: die Dosis macht`s! Hin und wieder sind auch kleine “Sünden” erlaubt.

 

Tortellini in Schinken-Sahne-Soße: fertiges Gericht auf einem Teller

 

Hunger?

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig Appetit machen und mit dem Rezept etwas gegen den knurrenden Magen tun. Wer noch weitere Rezepte aus der Kategorie “schnell, lecker und gesund (also ohne “xxx”) braucht, findet hier noch eins mit ganz viel Gemüse. Ein “easy-peasy”-Pasta-Rezept mit Champignons gibt es hier.

Solltet Ihr das Rezept nachkochen, oder Anregungen haben, dann freue ich mich über Eure Kommentare.

 

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit,

 

Eure

Snježi

 

Tortellini in Schinken-Sahne-Soße: die-kinderherztin kocht

 

 

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Previous PostPower für das kindliche Immunsystem
Next PostKrebs ist ein Arschloch und der Erzfeind des Lebens: Bericht einer Tochter

No Comments

Schreibe einen Kommentar